Erfolge

Vereinserfolge

Mannschaftsringen

1959 Aufstieg der 1. Männermannschaft in die DDR-Liga
1963/64
Aufstieg der 1. Männermannschaft in die DDR-Oberliga (höchste Ringerklasse der damaligen DDR)
1991

3. Platz Jugend-Mannschaftsmeisterschaften C/D Jugend

1992 3. Platz Jugend-Mannschaftsmeisterschaften C/D Jugend
1992–1997 Die 1. Männermannschaft startet in der 2. Bundesliga Nordost.
1997 5. Platz in der 2. Bundesliga Nordost
1998-2009 1. Männdermannschaft startet in der Regionalliga Nordost
1999

1. Platz Regionalliga Nordost

2011

4. Platz Jugendliga Berlin/Brandenburg mit der Kampfgemeinschaft "Nordlichter"

 

Delegation von Sportlern zu den Sportschulen

Für die Aufnahme an einer Sportschule sind umfangreiche Leistungs- und Eignungstests notwendig. Im Folgenden ist eine Aufstellung der Sportler dargestellt, die die Möglichkeit erhielten den Ringkampfsport leistungsorierntiert zu betreiben.

Zwischen 1967 bis 1989 wurden:

  • 66 Sportler zur SG Dynamo Luckenwalde,

  • 8 Sportler nach SC Leipzig,

  • 2 Sportler nach ASK Vorwärts Frankfurt/Oder und

  • 1 Sportler nach SC Motor Jena delegiert.

Seit 1989 schafften etwa 20 weitere Sportler die Aufnahme in einer Sportschule in Berlin, Luckenwalde bzw. Frankfurt/Oder.

 

Einzelkampferfolge

  • Tschimmel: 1. Platz der DDR-Meisterschaften bei den Junioren 1959
  • Friemel: 1. Platz DDR-Jugendmeister 1959; Meister der SV-Dynamo und 1. Platz beim Internationalen Werner-Seelenbinder-Turnier in Leipzig
  • Dieter Illner: 1968 nach Luckenwalde delegiert, 2. Platz Europameisterschaften 1970

  • Nobert Zander: 1967 nach Luckenwalde delegiert, 7. Platz Europameisterschaften 1974

  • Winfried Rindfleisch: Vize DDR-Meister 1978
  • Stefan Herz (Lunge): DDR Meister 1982 (44kg), Vize DDR Meister 1984 (52kg)
  • Mario Strobach: DDR Meister 1981 und 1985, Spartakiadesieger 1987
  • Matthias Maske: Vize DDR Meister 1982
  • Dennis Aris: DDR 3. 1982 (44kg)
  • Volker Anger: 1984 nach Luckenwalde delegiert, mehrfacher DDR-Meister; 7.Platz bei den Olympischen Spielen in Korea (Seoul) 1988, 4. Platz Europameisterschaften 1988
  • Roland Gehrke: war der erfolgreichste Ringer, der für die Preussen-Ringer seine Ringerstiefel schnürrte, u.a. Vizewelt- und Vizeeuropameister 1979, 1983; 2 x 4. Platz bei den Olympischen Spielen 1976 und 1980, er rang für die 1. Männermannschaft der Preussen-Ringer zum Ende seiner aktiven Ringerzeit
  • Andreas Zabel: 1985 nach Luckenwalde delegiert: mehrfacher DDR-Meister, Deutscher Meister Junioren, Deutscher Vizemeister, Deutscher Mannschaftsmeister, Trainer in Luckenwalde
  • Olaf Bock: 1986 nach Luckenwalde delegiert, mehrfacher DDR-Meister; 2. Platz Deutsche Meisterschaften 2004, 1. Platz Deutsche Meisterschaften 2006,  4. Platz Junioren-Europameisterschaft, 7. Platz Junioren-Weltmeisterschaft, Trainer in Potsdam und Luckenwalde
  • Jesko Schröter: 1986 nach Luckenwalde delegiert, 1989 DDR-/Spartakiadesieger
  • Daniel Wilde: 1989 nach Luckenwalde delegiert, DDR-Meister/Spartakiadesieger für Dynamo RU; 1. Platz Deutsche Meisterschaften Männer 2000 und 2001; Teilnehmer der Weltmeisterschaften, derzeit Trainer an der Sportschule in Leipzig

  • Sascha Materna: 1989 nach Luckenwalde delegiert, DDR-Meister und Spartakiadesieger 1989 

  • Ralph Piterek: DDR-Meister/Spartakiadesieger 1989, 2. Platz Deutsche Meisterschaften B-Jugend 1991, 3. Platz Große Preis von Deutschland 2005; Ringer 1. Bundesliga für RV Thalheim

  • Axel Voigt: 2. Platz Deutsche Meisterschaften A-Jugend 1995, Bundesligaringer
  • Eik Braml: 3. Platz Deutsche Meisterschaften A-Jugend 1991, Bundesligaringer

  • Frank Reich: 3. Platz Deutsche Meisterschaften C-Jugend 1992

  • Thorsten Vogel: 1. Platz Deutsche Meisterschaften C-Jugend 1992, 3. Platz Deutsche Meisterschaften A-Jugend 1993
  • Christian Judis: 3. Platz Deutsche Meisterschaften A-Jugend 1994

  • Jens Oppermann: 2. Platz Deutsche Meisterschaften C-Jugend 1993

  • Michael Stahl: 2. Platz Deutsche Meisterschaft C-Jugend 1995
  • Jens Miranow: Teilnehmer der Kadetten-Europameisterschaften 1996, 2. Platz Deutsche Meisterschaften A-Jugend 1995 und 1996,

  • Sebastian Weckener: 3. Platz Deutsche Meisterschaften C-Jugend 1994, Ringer 1. Bundesliga für RV Thalheim
  • Christoph Köhn: 1. Platz Deutsche Meisterschaften C-Jugend 1994

  • Heiko Gensicke: 2. Platz Deutsche Meisterschaften Junioren 1998, 3. Platz Deutsche Meisterschaften B-Jugend 1997 und Junioren 2000, Ringer 1. Bundesliga für RV Thalheim

  • Alexander Schechtel: 2. Platz Deutsche Meisterschaften B-Jugend 2003
  • Florian Weber: 2. Platz Deutsche Meisterschaften B-Jugend 2006
  • Martin Obst: Delegation nach Luckenwalde 2000, mehrfacher Medaillengewinner Deutsche Meisterschaften der Männer, u.a. 1. Platz Deutsche Meisterschaften Männer 2011, 2. Platz Deutsche Meisterschaften 2012, Teilnahme WM 2015 in Las Vegas
  • Tim Bitterling: 1. Platz Deutsche Meisterschaften B-Jugend 2010 , Teilnehmer Kadetten-Europmeisterschaften 2010

     

Alle Daten wurden durch das Webseiten-Team gründlich und nach besten Wissen recherchiert. Sollten sich, insbesondere  bei den länger zurückliegenden Ereignissen, Fehler eingeschlichen haben oder wir Personen oder auch Erfolge vergessen haben, so senden Sie uns einfach ein kurze Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder verwenden Sie das Kontakformular.
Banner_2015-05 Banner_2015-05 banner201304 banner_2015-05 banner_2015-05 banner_2015-05 Banner_2015-05 Banner_2015-05 banner201304 Banner_2015-05 Banner_2015-05